In der 4. Station dreht sich alles darum, die gesam­mel­ten Ideen und Vor­schläge greif­bar und ver­ständ­lich zu machen.

Dafür könnt Ihr unter anderem einige kon­krete Dinge basteln oder dar­stel­len, damit Ihr Eure Ideen einmal direkt anschauen könnt. Das geht z.B. mit kleinen Szenen, in denen Ihr als Gruppe zeigt, wie Eure umge­setz­ten Ideen aus­se­hen könnten. Dabei kann es etwa die Umge­stal­tung eines Raumes, ein nütz­li­cher Gegen­stand oder die Planung eines Festes gehen. Es geht übri­gens auch nicht darum, alles mög­lichst genau abzu­bil­den. Werdet kreativ, pro­biert aus und macht Euch ein Bild von Eurem Vorhaben!

Ihr werdet dadurch selbst besser ver­ste­hen, was Ihr da eigent­lich vorhabt – und könnt weiter daran feilen. Ihr könnt Euer Projekt dadurch anderen Men­schen besser erklä­ren – und so wert­vol­les Feed­back bekom­men. Die Metho­den lassen sich auch hier kom­bi­nie­ren: Etwa zuerst ein Modell bauen und dann eine Szene gestal­ten, die zeigt, was sich positiv ver­än­dern wird. Dann schließ­lich in die kon­krete Pro­jekt­pla­nung ein­stei­gen und gezielt über­le­gen: Wie setzen wir unsere Idee um? Wer kümmert sich worum – und bis wann wird es erledigt?

zum Down­load der Station 4: Pro­to­typ entwickeln