In der 5. Station geht es darum, Euren Kreis zu öffnen und her­aus­zu­fin­den, was andere über die neuen Ideen denken. Dafür könnt Ihr bereits bestehende Pro­jekte nutzen – oder die Ergeb­nisse der Station 4: z.B. Modelle, kleine Pro­to­ty­pen, Videos, Sto­ry­boards oder aus­ge­ar­bei­tete Projektpläne.

Die Ergeb­nisse werden erst für eine Prä­sen­ta­tion vor­be­rei­tet. Ihr könnt sie dann anderen Gruppen mit eigenen Pro­jek­ten, Freun­den oder anderen aus Eurer Alters­gruppe oder viel­leicht sogar völlig unbe­tei­lig­ten Fremden vorstellen.
Alles mit dem Ziel, Men­schen zu begeis­tern und Feed­back zu erhalten.
Mit dem Feed­back könnt Ihr Euer Projekt ver­bes­sern und ergän­zen, bevor es in die Umset­zung geht. Es ist sehr wichtig, offen und fle­xi­bel für Rück­mel­dun­gen zu sein. Das gilt vor allem, wenn Anre­gun­gen von Men­schen kommen, die Ihr später mit Eurem Projekt anspre­chen möchtet. Ansons­ten könnte es pas­sie­ren, dass die Idee keinen Anklang findet und nicht funktioniert.
Die Prä­sen­ta­tion und das Ein­ho­len von Feed­back kann ganz per­sön­lich statt­fin­den. Aber auch Social Media bietet viele Mög­lich­kei­ten, und viel­leicht gibt es ja sogar Platt­for­men, zu denen Euer Projekt beson­ders gut passt.

zum Down­load der Station 5: Testen & Verfeinern