Projektentwicklungslabor2021-06-03T17:11:35+02:00

Projekt•
entwicklungs•
labor

Entwickelt Ideen für Euren Kiez!

Kreativ & Vielfältig

Im Pro­jekt­ent­wick­lungs­la­bor kommt Ihr mit Spaß an der Sache zu krea­ti­ven Ideen für einen bes­se­ren Kiez.

Voller Methoden

Im Labor gibt’s Metho­den ohne Ende. Auf­ge­teilt in 5 Sta­tio­nen der Pro­jekt­ent­wick­lung, von einfach bis richtig knifflig.

Digital & im Kiez

Nutzbar mit digi­ta­len Tools & Eurer Fan­ta­sie – als Metho­den­set zum Down­load oder mit der pas­sen­den Box zum Ausleihen.

Gemacht für die Nachbarschaft

Wir wissen, dass eine gute Idee nicht immer von allein ent­steht. Doch warum leben wir in dieser schönen Stadt, wenn nicht wegen all ihrer Men­schen? Mit dem mobilen Pro­jekt­ent­wick­lungs­la­bor holt Ihr die Men­schen im Kiez mit ins Boot. In seinen 5 Sta­tio­nen geht’s von der ersten Erkun­dung zur zün­den­den Idee, von der Ent­de­ckung neuer Mög­lich­kei­ten bis zum erprob­ten Plan für Euer Projekt. Die Sta­tio­nen bauen auf­ein­an­der auf, aber viele Metho­den sind auch für sich allein nutzbar. Zusätz­lich zum digi­ta­len Metho­den­set gibt’s eine pas­sende Mate­ri­al­box mit vielen hilf­rei­chen Extras für Ber­li­ner Ein­rich­tun­gen als Leih­gabe – natür­lich kostenlos.

Ihr wollt das Pro­jekt­ent­wick­lungs­la­bor ausleihen?
Dann schreibt uns einfach an!

Die 5 Stationen

Zum einfach Loslegen, mit leerem Blatt oder großen Ideen.
Jede Station bietet Möglichkeiten für Euren eigenen Weg.

Welche digi­ta­len Tools können für die Metho­den genutzt werden?2021–04-01T13:02:00+02:00

Die Metho­den des Pro­jekt­ent­wick­lungs­la­bors lassen sich in vielen Fällen durch digi­tale Tools erset­zen oder ergän­zen. Wir haben für Moderator*innen eine Samm­lung mit Hin­wei­sen und Ideen zu den ver­schie­de­nen Sta­tio­nen erstellt.

zum Down­load

Digi­tale Hilfs­mit­tel für Station 22021–04-01T13:30:52+02:00
Digi­tale Hilfs­mit­tel für Station 32021–07-03T23:06:13+02:00
  • Pro­jekt­lot­te­rie:
    Du hast gerade keinen Würfel parat? Oder Ihr wollt die Methode nutzen, obwohl Ihr nicht am glei­chen Ort seid? Nichts leich­ter als das:
    Im Tele­­gram-Mes­­sen­­ger könnt Ihr einfach “Würfel” ein­tip­pen und das Bild aus­wäh­len. Abschi­cken, und schon wird gewür­felt! Wenn Ihr auf dem PC bei google “roll a dice” eingebt, könnt Ihr ebenso im Browser würfeln. Dort könnt Ihr sogar ver­schie­dene Würfel auswählen.
    Es gibt auch kos­ten­lose Apps zum Sto­ry­tel­ling mit Würfeln, wie z.B. “Story Dice” (erhält­lich für Android & Iphone) – sie sind hilf­reich, passen aber nicht exakt zu unserer Methode.
Digi­tale Hilfs­mit­tel für Station 42021–04-01T16:11:49+02:00
  • Sze­nen­bil­der:
    Wir finden die Scenes von SAP einfach groß­ar­tig! Es gibt von SAP bereits zahl­rei­che Sets, aus denen wir für Euch eine pas­sende Samm­lung zusam­men­ge­stellt haben. Eine Sache hat uns dort aber noch gefehlt: Eine Samm­lung, die auch für junge Men­schen passt! Wir haben deshalb den Illus­tra­tor Rick Palm eine weitere anfer­ti­gen lassen.
    Nutzt die Vor­la­gen für Power­Point oder digi­tale White­boards oder leiht Euch unsere analoge Box — denn dort ist die Samm­lung selbst­ver­ständ­lich enthalten!

    zum Down­load

Eine Samm­lung mit Akti­ons­ideen2021–03-19T00:46:00+01:00

Station 3 enthält zahl­rei­che Metho­den, die bei der Ideen­fin­dung helfen. Diese Samm­lung mit Ideen für ganz unter­schied­li­che Kiez-Akti­o­­nen finden sich auch in der Station. Wir glauben aber, dass sie auch sonst sehr nütz­lich sein kann. Schaut Euch um — viel­leicht inspi­riert sie sich ja zu eurem nächs­ten Projekt!

Zur Samm­lung mit Aktionsideen

Ihr möchtet mehr über das Pro­jekt­ent­wick­lungs­la­bor wissen?2021–03-19T01:21:50+01:00

Kein Problem!
Für jede Station gibt es eine Ein­lei­tung für die Person, die die Gruppe anlei­ten möchte.
Hier findet Ihr neben einer Metho­den­über­sicht die Mode­ra­ti­ons­kar­ten für alle 5 Sta­tio­nen. Ihr erfahrt dort mehr zu ihren Zielen, Metho­den und den benö­tig­ten Mate­ria­lien. Für alle, die nicht mode­rie­ren, aber ein Projekt ent­wi­ckeln möchten, gibt es natür­lich auch einen kleinen Über­blick.

 

Station 1: Ver­ste­hen & Beob­ach­ten2021–03-19T01:38:44+01:00

Die 1. Station hilft Euch dabei, all die Rich­tun­gen ken­nen­zu­ler­nen, in die es mit Eurem Projekt gehen könnte. Ent­deckt ruhig erst einmal die ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten, anstatt gleich in eine Samm­lung von Ideen einzusteigen!

Nicht selten ist z.B. die Frage „Was möchtet ihr ver­än­dern?” gar nicht so leicht direkt zu beant­wor­ten. Seht und hört Euch doch einmal an, was die Sicht­wei­sen und Gedan­ken von Men­schen aus der Stadt sind. Das kann ganz real bei einem auf­merk­sa­men Rund­gang durch das eigene Viertel pas­sie­ren. Oder Mit­hilfe von Nach­for­schun­gen im Netz oder anderswo. Auch in der Gruppe könnt Ihr Euch über ver­schie­dene Situa­tio­nen des Alltags aus­tau­schen, spon­tane Ein­fälle sammeln und Pro­bleme von ver­schie­de­nen Seiten betrach­ten. Mit einem guten Gespür für den Euren Kiez könnt Ihr Pro­jekte ent­wi­ckeln, die genau zu Eurer Nach­bar­schaft passen!

Findet für Euch heraus: Welche Form hat Euer Projekt? Für wen oder was ist es gedacht? Was soll sich ver­än­dern? Was sind Rah­men­be­din­gun­gen, die Ihr beden­ken solltet?

Zum Down­load der Station 1: Ver­ste­hen & Beobachten

Station 2: Defi­nie­ren2021–03-19T01:37:25+01:00

Die 2. Station hilft Euch dabei, Eure Gedan­ken zu sor­tie­ren, sie durch neue Ideen von anderen zu erwei­tern und ver­schie­dene Sicht­wei­sen zu betrach­ten. Außer­dem könnt Ihr Eure Ideen hier auf eine kon­krete Fra­ge­stel­lung aus­rich­ten oder ein bestimm­tes Ziel für Euer Projekt festlegen.

Dafür macht es Sinn, erst einmal zu über­le­gen, ob Ihr bereits Vor­wis­sen habt. Seht Ihr bestimmte Pro­bleme oder habt Ihr schon eine Fra­ge­stel­lung im Kopf? Die Zusatz­karte „ABC-Listen“ kann Euch beim Sammeln helfen – oder die Metho­den in Station 1.
Ihr könnt Euch dann in dieser Station mit­hilfe von Anlei­tun­gen kleine Geschich­ten aus­den­ken oder Situa­tio­nen beschrei­ben, in die Ihr Eure Wünsche oder Ideen ein­ar­bei­tet. Je nach Anfor­de­rungs­grad können die Geschich­ten mit den vor­ge­ge­be­nen Hil­fe­stel­lun­gen oder mit freien Asso­zia­tio­nen oder Antei­len erzählt werden.
Das Ergeb­nis der Station soll ein schrift­lich oder in Bildern fest­ge­hal­te­ner Stand­punkt sein, mit dem klarer wird, was Ihr wollt oder was Euch stört: Die Defi­ni­tion des Themas oder des Problems.
Zum Bei­spiel: „Es gibt zu wenige Orte, an denen junge Men­schen gemein­sam Zeit ver­brin­gen können, ohne etwas zu kaufen!“

zum Down­load der Station 2: Definieren

Station 3: Ideen finden2021–05-07T16:55:40+02:00

Die 3. Station bietet Metho­den an, bei denen Ihr einer­seits fest­hal­ten könnt, welche Ideen es in der Gruppe schon gibt und ob Ihr schon weitere Über­le­gun­gen dazu habt. Ande­rer­seits werdet Ihr auf krea­tive Weise erfah­ren, welche viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten es über­haupt sonst noch gibt. Viel­leicht sind Euch manche davon gar nicht bekannt — oder Ihr merkt, dass Ihr noch weitere Wünsche habt.

Ihr werdet sehen: Man kann sich auf viele, tolle Arten in der Nach­bar­schaft und darüber hinaus betei­li­gen. Und zwar vor allem dann, wenn die Grenzen im Kopf erwei­tert werden. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern kann Euch auch sonst bei vielen Dingen helfen – nicht nur beim Lösen von Problemen.
Die Metho­den bestehen aus einem Mix, der in ganz vielen Berei­chen hilf­reich sein kann. Ganz gleich, ob es darum geht Eure Nach­bar­schaft mit­zu­ge­stal­ten, Pro­jekte mit Jugend­grup­pen zu ent­wi­ckeln oder im Jugend­club neue Ideen ein­zu­brin­gen. Wenn die grund­sätz­li­chen Prin­zi­pien bei­be­hal­tet, lassen sie sich zudem für andere Situa­tio­nen leicht und gewinn­brin­gend abwandeln.

zum Down­load der Station 3: Ideen finden

Station 4: Pro­to­typ ent­wi­ckeln2021–03-19T01:37:42+01:00

In der 4. Station dreht sich alles darum, die gesam­mel­ten Ideen und Vor­schläge greif­bar und ver­ständ­lich zu machen.

Dafür könnt Ihr unter anderem einige kon­krete Dinge basteln oder dar­stel­len, damit Ihr Eure Ideen einmal direkt anschauen könnt. Das geht z.B. mit kleinen Szenen, in denen Ihr als Gruppe zeigt, wie Eure umge­setz­ten Ideen aus­se­hen könnten. Dabei kann es etwa die Umge­stal­tung eines Raumes, ein nütz­li­cher Gegen­stand oder die Planung eines Festes gehen. Es geht übri­gens auch nicht darum, alles mög­lichst genau abzu­bil­den. Werdet kreativ, pro­biert aus und macht Euch ein Bild von Eurem Vorhaben!

Ihr werdet dadurch selbst besser ver­ste­hen, was Ihr da eigent­lich vorhabt – und könnt weiter daran feilen. Ihr könnt Euer Projekt dadurch anderen Men­schen besser erklä­ren – und so wert­vol­les Feed­back bekom­men. Die Metho­den lassen sich auch hier kom­bi­nie­ren: Etwa zuerst ein Modell bauen und dann eine Szene gestal­ten, die zeigt, was sich positiv ver­än­dern wird. Dann schließ­lich in die kon­krete Pro­jekt­pla­nung ein­stei­gen und gezielt über­le­gen: Wie setzen wir unsere Idee um? Wer kümmert sich worum – und bis wann wird es erledigt?

zum Down­load der Station 4: Pro­to­typ entwickeln

Station 5: Testen & Ver­fei­nern2021–03-19T01:37:54+01:00

In der 5. Station geht es darum, Euren Kreis zu öffnen und her­aus­zu­fin­den, was andere über die neuen Ideen denken. Dafür könnt Ihr bereits bestehende Pro­jekte nutzen – oder die Ergeb­nisse der Station 4: z.B. Modelle, kleine Pro­to­ty­pen, Videos, Sto­ry­boards oder aus­ge­ar­bei­tete Projektpläne.

Die Ergeb­nisse werden erst für eine Prä­sen­ta­tion vor­be­rei­tet. Ihr könnt sie dann anderen Gruppen mit eigenen Pro­jek­ten, Freun­den oder anderen aus Eurer Alters­gruppe oder viel­leicht sogar völlig unbe­tei­lig­ten Fremden vorstellen.
Alles mit dem Ziel, Men­schen zu begeis­tern und Feed­back zu erhalten.
Mit dem Feed­back könnt Ihr Euer Projekt ver­bes­sern und ergän­zen, bevor es in die Umset­zung geht. Es ist sehr wichtig, offen und fle­xi­bel für Rück­mel­dun­gen zu sein. Das gilt vor allem, wenn Anre­gun­gen von Men­schen kommen, die Ihr später mit Eurem Projekt anspre­chen möchtet. Ansons­ten könnte es pas­sie­ren, dass die Idee keinen Anklang findet und nicht funktioniert.
Die Prä­sen­ta­tion und das Ein­ho­len von Feed­back kann ganz per­sön­lich statt­fin­den. Aber auch Social Media bietet viele Mög­lich­kei­ten, und viel­leicht gibt es ja sogar Platt­for­men, zu denen Euer Projekt beson­ders gut passt.

zum Down­load der Station 5: Testen & Verfeinern

Weitere Hilfs­mit­tel2021–03-18T18:08:42+01:00

Natür­lich gibt es noch viel mehr, das Euch bei Euren Pro­jek­ten helfen kann. Hier findet ihr noch einige weitere Tipps & Materialien.

  • Eine tolle Samm­lung mit Tipps & Trick für gelin­gende Pro­jekte & gute Team­ar­beit: Das Hand­buch “Mit Wissen mit­wir­ken” von der Ser­vice­stelle Jugend­be­tei­li­gung & Demo­kra­tie & Dialog.
  • Jede Menge Mate­ria­lien und Tipps rund um Jugend­be­tei­li­gung und junges Enga­ge­ment. Zum Nach­le­sen und Selbermachen.
Wie Ihr die analoge Mate­ri­al­box bekom­men könnt2021–04-01T13:04:27+02:00

Ihr seid eine Ein­rich­tung, eine Initia­tive oder eine Jugend­gruppe aus Berlin?
Dann könnt Ihr die Mate­ri­al­box als opti­male Ergän­zung der 5 Sta­tio­nen auch aus­lei­hen. Sie bietet viele prak­ti­sche Dinge, die Euch bei der Pro­jekt­ent­wick­lung behilf­lich sind. Nicht nur, aber ganz beson­ders für Moabit.

Schreibt uns und wir finden einen Weg!

Die Metho­den­samm­lung mit allen 5 Sta­tio­nen2021–05-07T16:54:04+02:00

Hier findet Ihr das kom­plette Set mit allen Metho­den des Pro­jekt­ent­wick­lungs­la­bors. Es beinhal­tet fol­gende Materialien:

  • Für Moderator*innen: Ein­lei­tungs­kar­ten zum Metho­den­set sowie zu den ver­schie­de­nen Sta­tio­nen, eine Metho­den­über­sicht sowie Tipps & Hin­weise zur Nutzung digi­ta­ler Hilfsmittel.
  • Für Teilnehmer*innen: eine Ein­lei­tungs­karte zum Set sowie die Metho­den­kar­ten der fünf Stationen.
  • Digi­ta­les Zusatz­ma­te­rial. Unter der Rubrik “Digi­tale Hilfs­mit­tel & Zusatz­ma­te­rial” finden sich hierzu wei­ter­ge­hende Informationen.

zur digi­ta­len Methodensammlung
zum digi­ta­len Pecha Kucha-Set
zum Mate­rial für digi­tale Szenenbilder

Fördermöglichkeiten

Für gute Aktionen bekommt Ihr Cash $

Kann losgehn. Oder?

Coaching

Wir unterstützen. Mit spannenden Workshops und persönlicher Beratung.

Werkzeuge, die voranbringen

Gute Ideen fallen nicht vom Himmel. Aktio­nen gelin­gen nicht von allein. Macht nichts. Die toolBOX hilft Euch auf dem Weg von der Idee zum Kiez­pro­jekt. Pro­biert es mal aus!

Workshops, die passen

Ihr wollt all das lieber im Team aus­pro­bie­ren? Ihr wollt ganz andere Skills? Wir orga­ni­sie­ren Work­shops, die Euch vor­an­brin­gen und zu Eurem Vor­ha­ben passen.

Im Team und ganz persönlich

Ein guter Plan, Team­geist und eine Portion Neugier sind nie ver­kehrt. Aber manch­mal braucht es ein offenes Ohr. Wir sind bei Fragen zu Eurer Aktion für Euch da.

Umsetzung & Kontakt

Wir sind Jugend Macht Platz?!

Telefon

030 / 3087 845 32

Messenger

0176 75874033

Servicestelle Jugendbeteiligung

Die Ser­vice­stelle Jugend­be­tei­li­gung: Deine Adresse für junges Enga­ge­ment und Partizipation.

Nach oben